12.09.2014

SMM 2014 und HSVA

Propeller am Eingang zur SMM

Propeller am Eingang zur SMM

Auch dieses Jahr hatte ich die Gelegenheit die SMM in Hamburg zu besuchen. Das ist jedes Mal wieder interessant. Am Donnerstag konnte ich eine Infoveranstaltung von Numeca besuchen, bei der die CFD-Software FINE/Marine vorgestellt wurde. Dort traf ich auch einige Bekannte von anderen Veranstaltungen wieder. FINE/Marine scheint eine sehr gute CFD-Software zu sein, die ich gerne einsetzen möchte, um den gesamten Rumpf unter Segelkrafteinwirkung zu untersuchen.

Besonders spannend war auch der Kontakt zu den Leuten dern SHIP CONSTRUCTOR-Software. Wie der Name schon sagt, geht es dabei um die Konstruktionsphase. Das ganze basiert auf AutoCAD, so dass man dort nicht auf eine Selbstgestrickte CAD-Software angewiesene ist, wie das z.B. bei dem Konkurrenzprodukt NUPAS der Fall ist.

Eingangsschild der HSVA

Eingangsschild der HSVA

Schließlich hatte ich am Freitag noch die Gelegenheit, einen kurzen Blick in die HSVA (Hamburger Schiffsversuchsanstalt) zu werfen. Das Testbecken von 300x18x6 Metern (LxBxT) ist wirklich sehr beeindruckend. Man spürt, dass selbst kleine Verbesserungen den Reedern viel Geld einbringen bzw. sparen. Der Eiskanal und der große Kaviationstunnel sind kleine technische Meisterwerke. Mit diesen drei Testbecken kann man fast alle Fragen der Schiffartstechnick beantworten. Auf der SMM habe ich dann noch das Buch "HSVA@100" zum hundertjährigen Bestehen der HSVA erworben, das die wechelhafte Geschichte und die Möglichkeiten der HSVA sehr verständlich darstellt.

Blick in die Versuchshalle der HSVA

Blick in die Versuchshalle der HSVA